Motorüberholung von Baki Motorenservice

In Sachen Motoreninstandsetzung & Motorüberholung Ihre Nr.1

Motorüberholung & Generalüberholung von Ihrem vertrauenswürdigen Partner

Selbst bei regelmäßigem Ölwechsel und behutsamer Fahrweise, unterliegt jeder Motor einem gewissen Verschleiß. Allein durch die Auf- und Abbewegungen des Kolbens die in einen Rundlauf verwandelt werden muss, sind die Motoren enormen mechanischen Belastungen ausgesetzt. Wir sind spezialisiert auf komplexe Motorarbeiten, wie Motorüberholung und Motoreninstandsetzung.

Motorüberholung und Generalüberholung von Baki Motorenservice

 

Die Motorüberholung

Welches Motorteil wann die Verschleißgrenze erreicht hat, lässt sich nicht genau vorhersagen. Ein hoher Ölverbrauch und eine spürbar wenigere Motorleistung deuten sicher auf verschlissene Motorteile hin. Bei einer Motorüberholung werden die verschlissenen Teile entsprechend ausgetauscht oder fachgerecht wieder in einen einwandfreien Zustand gebracht. Verschmutzte Ventile und Ventilsitze können so bearbeitet werden, dass die Ventile wieder dichten, und somit die ursprüngliche Leistung des Motors wiederhergestellt werden kann. Manchmal macht es Sinn, den Zylinderkopf komplett auszutauschen, dabei wird auch der Motorblock plan geschliffen, um Undichtigkeiten zwischen Block und Zylinderkopf entgegenzuwirken.
Wie bei der Motoreninstandsetzung kommen bei eine Motorüberholung im Prinzip die beweglichen Teile in Frage, besonders alle Lager (Haupt- und Pleuellager). Damit man feststellen kann welche Motorkomponenten verschlissen sind, muss der Motor ganz oder teilweise zerlegt werden. Die entsprechenden Teile müssen fachgerecht vermessen werden, und es werden bei uns ausschließlich nur Originalteile verbaut.

Die Generalüberholung vom Motor

Die oben genannten Ausführungen verdeutlichen den hohen Aufwand, der bei einer teilweisen Überholung eines Motors durchgeführt werden muss. Dies führt logisch zu der Frage, ob es Sinn macht, einen Motor mit hoher Laufleistung komplett neu aufzuarbeiten. Ein Pkw-Motor, der einer fachgerechten und professionellen Generalüberholung unterzogen wurde, ist mit einem neuen Motor gleichzusetzen.
Bei einer Generalüberholung wird der Motor komplett zerlegt. Defekte oder verschlissene Teile werden entfernt und durch neue Orginalteile ersetzt. Alle Maße werden überprüft und durch Honen oder andere Bearbeitungen in den Neuzustand gebracht,
anschließend wird der Motor wieder zusammengebaut. Dabei müssen alle Vorgaben des Motorherstellers genau eingehalten werden, dies gilt besonders für vorgeschriebenen Anzugsmomente von Schrauben. So dürfen die Schrauben, die den Zylinderkopf mit dem Motorblock verbinden, nicht ’nach Gefühl‘ festgezogen werden, sondern mit einem exakt definierten Drehmoment und in einer genau einzuhaltenden Reihenfolge.

Motorüberholung oder Generalüberholung?

Die Frage, welche der beiden Varianten zur Instandsetzung eines Motors Sinn macht, lässt sich nicht generell beantworten. Dennoch gilt es, einige Eckpunkte zu beachten.
Kommt es bei einem Motor mit eher geringer Laufleistung zu einem Teildefekt, macht es keinen Sinn, den Motor komplett zu überholen. Aufgrund der geringen Laufleistung kann man davon ausgehen, dass es ausreicht, allein das defekte Teil auszutauschen oder zu reparieren.
Bei Motoren mit hohen oder auch sehr hohen Laufleistungen kommt eigentlich nur eine Generalüberholung in Frage. Werden solche Motoren nur in Teilen instandgesetzt, kann die dadurch erhaltene Leistungssteigerung dazu führen, dass bereits mitgenommenen Motorteile der nun wieder erhöhten Beanspruchungen standhalten muss nicht mehr gewachsen sind.

Hohe Standards bei der Motorüberholung und Generalüberholung

Motoreninstandsetzung, Motorüberholungen und Generalüberholungen am Motor erfordern generell ein hohes Fachwissen und eine entsprechende Ausstattung der Werkstatt.

 

Bei weiteren Fragen rundum Motorüberholung oder Generalüberholung, helfen wir Ihnen
telefonisch unter +49 (0) 521 / 944 88 474 gern weiter.